Wir bieten einen Platz in unserem HeileHaus-Team auf dem habondia-Hof in Dahmsdorf

Wenn Du Dich angesprochen fühlst, Opens internal link in current windowlies gerne weiter oder erzähle bzw. leite es weiter.

 

Liebe Freund*innen des habondia-Hofes,

im Moment der Corona-Grippe ist sowohl die gesamte Menschheit als auch jede/r Einzelne von uns herausgefordert. Gerade las ich in meinem „Lebensfreude-Kalender“: „Du kannst aus Steinen auf deinem Weg eine Mauer oder eine Brücke bauen!“ Ich möchte Euch/Sie einladen dazu, sich immer wieder neu und gerade jetzt ganz bewußt für die Brücke zu entscheiden, die uns zu einem Gleichgewicht verhilft!

So ein Spruch liest sich nett, wenn er an der Kühlschranktür klebt. Wir nicken ganz sicher dazu. Doch ist die Aussage wirklich tief in uns verankert? Diese Frage kann sich jede/r von uns nur selbst beantworten.

 

Die derzeitige Situation sehe ich als Einladung des Lebens für unser inneres Wachstum. Obwohl scheinbar überall äußerlich Mauern entstehen, da wir nur noch bedingt zueinander gehen sollten, entstehen innerlich die Brücken der Solidarität, der Geduld, der Nachsicht, der Gelassenheit, des Verständnisses zwischen den Menschen. Wir sind gerade eingeladen, uns unserer Ängste und Befürchtungen bewußt zu werden, sie uns anzuschauen, um sie dann ziehen zu lassen, sie einzutauschen gegen Lebensfreude, Liebe, Dankbarkeit und die Verbreitung von Licht. Wir bekommen gerade die Gelegenheit, mal aus dem Hamsterrad des Alltags auszusteigen, es anzuhalten, auf die innere Stimme unserer Seele zu hören, einfach wahrzunehmen – das ewige Geplapper des Zweiflers in uns. Was sagt unsere Seele zu der von außen auf uns zukommende Panik? Kann sie das Gleichgewicht des Lebens noch wahrnehmen und vllt. sogar halten? Wir sind gerade am heutigen Frühlingsbeginn eingeladen, uns zu freuen über die immer länger werdenden Tage, über das kommende Licht, über die Gelegenheit für längere Spaziergänge in der Natur, über das Verschwinden von Dunkelheit, Ängsten, depressiven Stimmungen u.ä. Wir erfahren gerade aufs Neue, dass nach jeder Dunkelheit, nach jeder Nacht ein Tag folgt. Die Sonne geht jeden Morgen aufs Neue auf und scheint übrigens immer, auch wenn es uns manchmal dunkel, kalt und angstvoll erscheint und wir nur die Nacht sehen. Die Vögel trällern jeden Morgen ihr Lied, die Veilchen und Mirabellenbüsche blühen bereits, das Frühlingsgrün sprießt, der Bärlauch wächst, die Menschen tauschen sich in kleinen Gruppen oder über Medien aus, ältere Menschen bekommen den Einkauf von ihrer jüngeren Nachbarin vor die Tür gestellt bei uns in Dahmsdorf, wir haben endlich Zeit, mit unseren Kindern Karten zu spielen oder ihnen oder einer Freundin wirklich zuzuhören, einen antiviralen Zystus-Sud zu kochen etc. Sich für diese Momente zu öffnen, läßt die Ängste kleiner werden, da die Freude das Zepter übernimmt. Diese Freude zu spüren über die kleinen, lichtvollen Momente des Lebens und die mächtige Kraft unserer positiven Gedanken zu nutzen, dies stärkt unser Immunsystem. Und genau das ist es, was wir im Moment benötigen.

 

Wie gehen wir auf dem habondia-Hof und im HeileHaus mit der derzeitigen Situation um? Möglichst mit Ruhe und Gelassenheit. Hilfreiche Instrumente in jeder Krise. Wir versuchen, neue Wege für unsere gesundheitspräventiven Angebote zu finden, solange keine Ausgangssperre verhängt wird. Bei uns sieht es wie folgt aus:

 

Ø      Qi Gong dienstags Vormittag
als gesundheitspräventives Angebot fand in dieser Woche im Freien auf dem Hof statt. Mit einer warmen Tasse Tee dazu und einem Wollpulli drüber war das sehr gut möglich. So soll es auch zukünftig gehandhabt werden – solange keine Quarantäne für alle verordnet wird.

Ø  21.3.20: Qi Gong am Samstag.
findet ebenso im Freien unter den alten Bäumen des habondia-Hofes statt. Da gibt es viel Platz für den erforderlichen Mindestabstand von 1,5 m

Ø  Yoga donnerstags Abend findet nun online statt

Ø  22. – 29.3.20 Basenfastenwoche fällt aus, doch vom 27.9. – 3.10.20 findet sie statt

Ø  25.3.20: HeilSame Frauenthemen III: „Die weise Alte, die weise Kaiserin“ mit Wildkräuterspaziergang zu gesundheitsstärkenden Frauenkräutern
Dieser Abend findet statt und zwar über ZOOM. Spannend, einfach und möglich. Dazu schicken wir euch 1 Stunde vor Beginn eine Nummer, mit der ihr euch einwählen könnt. Die Teilnehmer*innenanzahl ist damit nicht mehr begrenzt und wir können ganz lebendig zusammen sein und eure Fragen beantworten. Die Scripte kommen vorab als e-Mail, so auch eine genaue Anleitung fürs Einwählen ins Zoom Netz. Auch der Kräuterspaziergang wird euch online zur Verfügung gestellt.

Ø  27.3.20: „Die Heilkraft der Bäume & die Birkensaft-Ernte“ – Baum- und Wildkräuterspaziergang
Der erste Teil dieses Abends im Freien über die heilende (auch antivirale) und immunsystemstärkende Kraft der Bäume (der Baum- und Wildkräuterspaziergang) findet wie gewohnt statt. Der zweite Teil, der die weitere Wissensvermittlung und das Rühren einer Baumharzsalbe umfaßt, wird anschließend allen Teilnehmer*innen online zur Verfügung gestellt.

Ø  31.3.20 Wirksame und erprobte Antibiotika aus der Natur
bei der AWO in Fürstenwalde fällt aus

Ø  31.3.20 Kräuterheilkunde für Säuglinge, Kinder und die ganze Familie
in der Hebammenpraxis am Hafen in Wendisch Rietz fällt aus

 

Alle Einzelbehandlungen, -beratungen und Massageangebote bleiben bestehen. Über die weiteren gesundheitspräventiven Angebote können wir noch nichts sagen, da sie ja auch von äußeren Entscheidungen abhängen. Wir melden uns wieder!

 

Und hier noch verschiedene, sehr informative Links:

Interview mit einer Berliner Ärztin/ Immunspezialistin (und Mutter zweier Kinder), die sehr faktenreich und lebendig viele wichtige Fragen beantwortet, die uns wahrschienlich alle bewegen:
https://www.flowgrade.de/blog/so-gut-wie-moeglich-vorbereitet-sein-in-zeiten-von-covid-19-flowgrade-show-104-mit-dr-simone-koch/?fbclid=IwAR2DNMsQuwkBKOMvJDG8Gs8jU24bjT4dSsrNj0DDjHgdUMzmNe5ZxjTzFs0

Finanzielle Unterstützungen:

Die Deutsche Regierung plant, Kleinselbständige (auch Kreative...) mit 40. Mrd. Euro zu untertützen; https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/corona-krise-bundesregierung-will-40-milliarden-euro-fuer-kleinstunternehmen-bereitstellen-a-ca1f6b3f-8156-4258-a31b-ff335095c9f2

 

Im Namen des gesamten HeileHaus- und habondia-Hof-Teams wünsche ich allen Gelassenheit und die Freude an allen Immunsystem stärkenden Maßnahmen,

von Herzen Eure/Ihre Kräuter-Birte

 

 

Birte Böhnisch

Kurs- und Seminarleiterin, Kräuterfrau, Lehrende alter Handwerkstechniken, Ritualleiterin auf dem habondia-Hof und im HeileHaus Märkische Schweiz

 

 

Für alle Erst-Besucher unserer Website: Wer oder was ist der habondia-Hof und welche Angebote können Sie hier finden? - Ein Kurzüberblick -

Heilkräuterkunde: Kräuterseminare, -kurse und –spaziergänge, Vorträge, Einzelberatungen

 Opens internal link in current windowsiehe Kurstermine oder Opens internal link in current windowBuchbare Angebote

Altes Handwerk:
 Spinn- und Filzkurse (vor allem Feen-Filzen), Brote im Holzbackofen backen, Kerzen ziehen

 Opens internal link in current windowsiehe Kurstermine oder Opens internal link in current windowBuchbare Angebote

Übernachtungsmöglichkeiten auf dem habondia-Hof
Opens internal link in current windowsiehe Blauer Wagen

Ritualarbeit:
Persönliche, rituelle Begleitung für freudvolle Feste (z.B. Rituelle Hochzeiten, Geburtsfeste, runde Geburtstage…) oder auch schwierige Lebenssituationen (Trauer- und Loslassrituale, Trennungsrituale, rituelle Bearbeitung von Traumen…)

Opens internal link in current window siehe Rituale

Gastveranstaltungen: wie z.B. mit einer Kasachischen Heilerin „Die Bienenwachstherapie“, mit einer Imkerin „Heilung mit Bienenprodukten“, einem Wildnispädagogen „Grünholzbau“, mit einer Heilpraktikerin über die Homöopathie…
siehe Opens internal link in current windowKurstermine und/oder Opens internal link in current windowGastdozenten