Die Kunst des Destillierens

Lass Dich vom Duft der Pflanzenseele berühren!

Das Destillieren ist eine fast vergessene Kunst und lag vorwiegend in den Händen der Frauen. Dieses gelebte Wissen wurde in einer weiblichen Handwerkstradition von Frau zu Frau weitergegeben. Aus dem einfachen Küchenkochtopf entwickelten die Babylonierinnen ca. 1000 v. Chr. einen speziellen, metallenen Topf. Dieser ist die „Mutter“ der heutigen Destillationsgeräte.
„Treten Sie ein in das Reich der Schönheit und Heilkunst, in die Welt der Düfte und Fülle, spüren Sie den Atem eines uralten geistigen und praktischen Pfades.“ (Susanne Fischer-Rizzi, meine Heilkräuter- und Destillier-Lehrerin, in Opus Mulierum)
An diesem Abend werden Sie von zwei „destillier-süchtigen“ Kräuterfrauen in die Kunst des Destillierens eingeführt. Sie lernen verschiedene Arten des Destillierens im praktischen Tun kennen und erfahren Spannendes über die Verwendung der Hydrolate in der Heilkunde, der Naturkosmetik und der Ernährung. Welche Pflanzenteile werden benutzt und in welchem Zustand? Wie wirken sie? Wie lange halten die Hydrolate? Wie werden sie aufbewahrt? Was ist ein Destilliertagebuch? Das sind nur einige der Fragen, die wir klären werden.

Und selbstverständlich werden Sie ein gemeinsam hergestelltes Hydrolat (und bei den auf dem habondia-Hof stattfindenden Kursen auch eine Weiterverarbeitung daraus) mit nach Hause nehmen.


Seminarleitung:    Kräuterfrau Ellen Seiring,
                            „Kräuterweib“ und Heilpflanzen-Expertin Birte Böhnisch

weiterer Termin: Tiefere Einblicke in die Kunst des Destillierens & die Anwendung ätherischer Öle
Fr, 8. Mai 2020   Ein ganzer „Tag der Düfte“ für Anfänger*innen & Fortgeschrittene
                            - ausführlich und intensiv -

Ort:
habondia-Hof
Münchehofer Str. 9
15374 Dahmsdorf bei Müncheberg
Tel.: 033432 - 73 62 99
mail@habondia.de
Uhrzeit:
17.oo bis ca. 21.3o Uhr (bei eingetretener Faszination vllt. auch länger)
Preis:
25,- € (+ 15,- € für ein Hydrolat, Second Skin, handgesammelte Wildkräutertees, umfangreiche Kopien und Snacks)